Klausurtagung 2017-d.h. viele Stunden lang sitzen und Rückblick halten auf die geleistete Arbeit: berichten, analysieren, nachbereiten und diskutieren. Für das Jahr 2018 die Tätigkeiten im Verband planen und den Haushaltsplan anpassen.

Zur Herbsttagung am 11./12. Nov. trat der Landesvorstand in Wetzlar zusammen. Die Landesvorsitzende Ingwelde Juchum begrüßte rund 23 Personen im Tagungsraum. Einstimmig wurde die umfangreiche Tagesordnung angenommen. Einen großen zeitlichen Rahmen nahm die Berichterstattung über die Tätigkeiten des vergangenen Jahres ein.

Frau Juchum begann mit dem Tätigkeitsbericht des Landesvorstandes, wonach die Vorsitzenden der Kreisverbände und die Vorsitzenden der Referate das Wort ergriffen. Auf Landesebene fanden drei Aktivitäten statt: der Faschingsball und das Waldfest. Die an der Öffentlichkeit wirksamste Darstellung war die Beteiligung  der Siebenbürger Sachsen mit zwei Fußgruppen  im Umzug und einem Verkaufsstand beim Hessentag in Rüsselsheim. Den ausführlichen Berichten der Vorsitzenden der Kreisverbände war zu entnehmen, dass sich etliche Veranstaltungen etabliert haben wie: Kronenfest, Faschings- und Herbstball, Vorweihnachtsfeier und die Teilnahme am Heimattag in Dinkelsbühl.

Die Anwesenden wurden angesprochen zu den offenen Referaten: Kultur, Öffentlichkeitsarbeit und Internet Stellung zu nehmen. Schließlich erklärte sich Metta Brusch bereit das Kulturreferat zu übernehmen, Karin Scheiner die Öffentlichkeitsarbeit und Hans Schuller das Internet. Intensiv beschäftigten sich die Anwesenden mit der Situation der Jugendgruppe. Dieses Referat ist noch offen. Es wurde nach Wegen gesucht, die Jugend in Hessen in ihrem Bestreben sich zu organisieren, zu unterstützen. Dieser Punkt wurde vorerst auf den nächsten Vormittag vertagt. Hr. Beer bekundete im Namen des Landesvorstandes ein vitales Interesse an einer  verstärkten Zusammenarbeit mit dem Landesverband des BdV  in Hessen. Er erläuterte danach die Notwendigkeit einiger Änderungen in der Gliederungsordnung der Landesgruppe Hessen. Nachdem Hr. Dieter Schrädt die richtige Verwaltung der Kasse bestätigte, ergriff Kassenwartin Heidrun Depner das Wort. Der Haushaltsplan wurde diskutiert und für das Jahr 2018 festgelegt. Die Funktionsträger wurden aufgerufen die Möglichkeit zu nutzen und Zuschüsse für kulturelle Aktivitäten, die vom BdV bezuschusst werden, zu beantragen. Der geschäftliche Teil der Arbeitstagung wurde am Samstag mit dem Festlegen der Veranstaltungstermine für das Jahr 2018 abgeschlossen.

Am Abend folgte der festliche Pflichtteil, denn der gesamte Landesvorstand nahm an der Jubiläumsfeier zum 10 jährigen Bestehen der Kreisgruppe Mittelhessen teil. Am Sonntag wurde das Thema Jugendgruppe fortgesetzt und ein Beschluss gefasst. Die Jugendlichen werden zu einem Termin Anfang 2018 eingeladen, wo sie anhand eines Fragebogens Ideen sammeln werden. Bevor es in die Mittagspause ging, wurde unter Leitung von Ingwelde Juchum der Wahlnachmittag vorbereitet. Ein arbeitsreiches Wochenende hatte der Vorstand des Landesverbandes Hessen  mit Erfolg bewältigt.

Karin Scheiner