Seit Sonntag, dem 12.11.2017 ist es der Landesverband Hessen und nicht mehr die Landesgruppe. Einstimmig wurde diese Änderung in der Satzungsordnung von den Anwesenden bei der Hauptversammlung in Wetzlar angenommen. Weitere wichtige Punkte der Tagesordnung waren die Wahl des neuen Landesvorstandes und eines Ehrenvorsitzenden.

Neu gewählter Hessischer Landesvorstand mit Siegbert Ortmann und Rainer Lehni. Foto: HML

Im Grußwort hieß die Vorsitzende Ingwelde Juchum die geladenen Gäste und die anwesenden Mitglieder des Landesverbandes herzlich willkommen. Sie dankte dem Kreisverband Mittelhessen, für die Organisation des Raums und des festlichen Rahmens. Die prominenten Gäste Landtagspräsident Norbert Kartmann und der Vorsitzende des BdV in Hessen, Siegbert Ortmann, dankten für die Einladung. Herr Kartmann machte deutlich, dass die Besinnung auf die Wurzeln in der Heimat ein tiefes Heimatbewusstsein entwickelt.  Sich zur Heimat bekennen hilft Toleranz dem Fremden gegenüber zu zeigen. Herr Ortmann wünschte eine engere Zusammenarbeit mit den  Siebenbürger Sachsen und wies auf die im März anstehenden Wahlen am Landesverbandstag des BdV hin. Rainer Lehni, stellvertretender Bundesvorsitzender und Landesvorsitzender von NRW, überbrachte Grüße vom Bundesvorstand. Er dankte für die Ehre den Vorsitz im Wahlausschuss einnehmen zu dürfen. In seiner Rede unterstützte er den Gedanken der engeren Zusammenarbeit mit dem BdV und dankte allen, welche ehrenamtlich in der Verbandsarbeit mitwirken. Herr Wilhelm Beer, erläuterte die Notwendigkeit einiger Änderungen in der Satzungsordnung der Landesgruppe Hessen. Sein Vorschlag, Norbert Kartmann zum Ehrenvorsitzenden des Landesverbandes Hessen zu wählen, wurde mit Beifall aufgenommen. Mit 100% Ja-Stimmen nahm Herr Kartmann diese Ehre an.

Frau Juchum hielt Rückblick auf 4 Jahre ehrenamtliche Arbeit im Verband der Siebenbürger Sachsen auf Bundes- und Landesebene.  Sie hob ihre regelmäßige Teilnahme an den Sitzungen des Bundes hervor und ihr Engagement beim Heimattag in Dinkelsbühl.  Auf Landesebene haben sich zwei Feste etabliert: der Faschingsball und das Waldfest. Sie erwähnte die unterstützende Tätigkeit des Landesvorstandes für die Kreisverbände. Zum Abschluss dankte sie allen Mitgliedern des Vorstandes für ihre engagierte Tätigkeit.  Drei Namen hob sie hervor: Reinhold Sauer, Hans Schuller und Klaus Herzog. Die treue und verlässliche Arbeit im Verband wurde mit der Vergebung der Ehrennadel gewürdigt. Hr. Lehni überreichte Herrn Sauer die goldene Ehrennadel und Fr. Juchum steckte den Herren Schuller und Herzog die silberne Ehrennadel an.

In ihrem Rechenschaftsbericht legte Heidrun Depner, unsere kompetente Kassenwartin, den Haushaltsplan für die vergangenen 4 Jahre dar. Kassenprüferin Sieglinde Schrädt berichtete, dass die Kasse ordnungsgemäß geprüft worden ist und bestätigte eine einwandfreie Führung derselben. Damit konnte der alte Landesvorstand entlastet werden und es wurde zum letzten Punkt der Tagesordnung geschritten-den Neuwahlen. Außer Rainer Lehni, gehörten Ortrun Maurer und Rosemarie Dengel dem Wahlausschuss an. Der Vorschlag die Wahl öffentlich mit Handzeichen durchzuführen, wurde von den Anwesenden einstimmig angenommen.

Für das Amt der/des Landesvorsitzenden wurde Ingwelde Juchum vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Sie nahm die Wahl an und bedankte sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen. Die als Stellvertreter vorgeschlagenen Herren Beer, Sauer und Schaser nahmen die Wahl dankend an. Heidrun Depner wurde in ihrem Amt als Kassenführerin wiedergewählt. Die Kassenprüfer Silke Töpfer und Dieter Schrädt unterstützen sie dabei. Klaus Herzog wurde erneut zum Schriftführer gewählt und Udo Dieners wird den Landesvorstand in rechtlichen Fragen beraten. Für das Frauenreferat verantworten Hertha Tezel und Karin Scheiner. Zwei Referate, welche vakant waren wurden neu besetzt. Das Kulturreferat übernimmt Metta Brusch. Karin Scheiner und Hans Schuller sind für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Offen blieb das Jugendreferat.
Als Beisitzer wurden Hans Schuster, Walter Gierlich und Hans-Josef Orend gewählt.

Mit Getränken und Kuchen ging man anschließend zum gemütlichen Ausklang des Wahlnachmittags über.

Karin Scheiner